Hochzeitsplanung in 12 Monaten

Photo by Alasdair Elmes on Unsplash

Alle ToDo’s auf einen Blick

Keine Frage, bei der Organisation einer Hochzeitsfeier gibt es viele große und kleine Dinge zu planen und aufeinander abzustimmen. Und damit am Ende alles perfekt ineinandergreift, müssen alle in die Planung involvierten Personen bestens informiert sein, was wann wo und wie zu tun ist. Wie Ihr Eure Hochzeitsplanung in 12 Monaten mit einer perfekt organisierten Traumhochzeit abschließen könnt, erfahrt Ihr in diesem Artikel.

Perfekt geplant ist Eure Hochzeit, wenn …

  • … Ihr die letzten zwei Tage vor Eurer Hochzeit Zeit für Euch, einen Wellness-Tag, eventuell auch für angereiste Freunde und Familienmitglieder habt. Kurzum, wenn Ihr Zeit habt, Euch zu entspannen und die Vorfreude auf das große Fest zu genießen.
  • … am Tag Eurer Hochzeit alles ohne Euer aktives Zutun läuft, weil jeder Dienstleister und alle in die Organisation involvierten Freunde und Verwandte genau wissen, was wann wie und wo zu tun ist.
Anzeige

Damit das alles genau so funktioniert, haben wir Euch einen Leitfaden Eure Hochzeitsplanung in 12 Monaten zusammengestellt, so habt Ihr alle ToDo’s für Eure Hochzeit im Blick:

12 – 9 Monate vor der Hochzeit

  • Möglichen Termin für die Hochzeit auswählen
    Idealerweise sprecht Ihr für Eure Hochzeit in Frage kommende Termine als Erstes mit Euren wichtigsten Freunden und Verwandten (Eltern, Trauzeugen, etc.) ab, damit sie auf jeden Fall zur Hochzeit kommen können. Sofern Ihr nicht auf ein Datum festgelegt seid, macht es Sinn, mehrere alternative Termine zu blocken, so seid Ihr bei der Locationsuche flexibler.
  • Budget planen
    Dieser Punkt ist super wichtig! Jede noch so schöne Hochzeit kann böse enden, wenn Ihr Euer Budget nicht im Blick habt.
    Eine sehr praktische Excel-Vorlage, mit der Ihr wunderbar arbeiten könnt, findet Ihr unter den Downloads zum Buch “EINFACH PERFEKT HEIRATEN …”
  • Konzept überlegen
    In welchem Stil soll geheiratet werden? Modern, Boho, Maritim, DIY Gartenhochzeit … oder soll es ein bestimmtes Farbschema sein … das Internet quillt über von Ideen, sicher lohnt sich auch ein Blick in unsere Pinterest-Pinnboards.
    Auch der zeitliche Ablauf, z. B. ob an einem oder an zwei Tagen geheiratet werden soll, oder ob es eine längere Pause für Hochzeitsfotos geben soll, ist teil Eures Konzepts. Ein paar bewährte Vorschläge für den Tagesablauf einer Hochzeitsfeier findet Ihr unter den Downloads zum Buch “EINFACH PERFEKT HEIRATEN …”
  • Vorläufige Gästeliste zusammenstellen
    Ganz klar, erst wenn Ihr wisst, wie viele Personen in etwa Ihr zu Eurer Hochzeit erwartet, könnt Ihr Euch gezielt auf die Suche nach geeigneten Locations begeben. Unter den Downloads zum Buch findet Ihr auch eine praktische Excel-Vorlage zur Erstellung Eurer Gästeliste.
  • Location suchen und finden
    Erst wenn Euer Budget steht und Ihr Euch in etwa über ein Konzept im Klaren seid, ist es Zeit, sich nach einer geeigneten Location umzusehen. Aber auch keine Sekunde später, denn viele Locations sind auf lange Zeit ausgebucht, Ihr seid nicht das einzige Brautpaar, das im kommenden Jahr heiratet.
    Also keine Zeit verlieren, ran ans Telefon und Besichtigungstermine vereinbaren!
  • Kontakt mit dem Standesamt aufnehmen
    Auch wenn die tatsächliche Anmeldung zur Eheschließung erst 6 Monate vor der Hochzeit möglich ist, empfehlen wir dringend, sich so früh wie möglich mit dem zuständigen Standesamt in Verbindung zu setzen. Insbesondere wenn Ihr auf einen ganz bestimmten Termin festgelegt seid, solltet Ihr schon einmal vorab klären, ob Ihr Euren Wunschtermin vorab reservieren könnt, wie genau das Anmeldeprozedere läuft und welche Unterlagen Ihr benötigt. Denn anmelden könnt Ihr Eure Eheschließung erst, wenn Ihr alle erforderlichen Dokumente zusammen habt – frühestens aber sechs Monate vor Eurem Trautermin.
Anzeige
Anzeige
Anzeige

8 – 7 Monate vor der Hochzeit

  • Kirchliche Trauung angehen
    Ersten Kontakt zum trauenden Pfarrer aufnehmen, Hochzeitstermin reservieren, Termin für das Trauspräch vereinbaren. Der Pfarrer wird Euch auch sagen, welche Dokumente Ihr für die kirchliche Trauung benötigt und welche Vorbereitungen sonst noch zu treffen sind.
  • Freie Trauung angehen
    Angebote von Traurednern einholen und vergleichen, Trauredner auswählen und fest buchen.
  • Trauzeugen, Brautjungfern, Blumenkinder benennen
    Sofern Ihr sie nicht schon längst eingeweiht habt, ist es nun höchste Zeit, Eure Trauzeugen, Brautjungfern und/oder Blumenkinder zu benennen, damit sie sich den Tag Eurer Hochzeit dick im Kalender eintragen. Außerdem wollen sie Euch sicher bei der weiteren Planung, vielleicht auch bei der Wahl des Brautkleides, unterstützen.
  • ToDo’s mit Trauzeugen abstimmen
    Traditionell und nach Möglichkeit unterstützen die Trauzeugen das Brautpaar bei der Organisation der Hochzeit. ToDo’s gibt es viele, die Palette reicht vom Basteln der Gastgeschenke bis hin zur Koordinierung von Überraschungsbeiträgen und Hochzeitsspielen. Je nachdem, wie umfangreich Eure Hochzeit ausfällt ist es fair und sinnvoll, diese Aufgaben auf mehrere Schultern zu verteilen, anstatt den armen Trauzeugen unter einem Berg von Aufgaben zu begraben.
  • Brautkleid shoppen
    Damit kann man kaum früh genug beginnen, da manche Brautkleider eine Lieferzeit von mindestens 6 Monaten haben.
    WICHTIG: Unbedingt feste Termine für die Anprobe in Brautmodegeschäften vereinbaren, damit man sich auch wirklich Zeit für Euch nimmt. Unsere Pinterest-Pinnboards Brautmode und Simply White liefern Dir jede Menge Stoff, aus dem die Träume sind…

    Und nur für den Fall, dass Ihr bei der ersten Anprobe die Luft anhaltet und denkt “Ach, die zwei Kilo sind bis zur Hochzeit garantiert wieder runter”, haben wir für Euch schon einmal super Tipps vom Personal Trainer eingeholt.
  • Eheringe auswählen und in Auftrag geben
    Die Lieferzeit hängt hier immer sehr vom Anbieter ab, besser Ihr kümmert Euch früher als später darum. Außerdem steigern die Ringe die Vorfreude EXTREM, wenn sie erst einmal fertig sind und ganz heimlich immer mal wieder bewundert werden können. In unserem Pinterest-Pinnboard Ringe + Schmuck findet Ihr u. a. Inspiration für wunderschöne Eheringe…
  • Hochzeitsfotograf buchen
    Je früher desto besser, denn professionelle Hochzeitsfotografen sind oft viele Monate im Vorfeld ausgebucht. Und ein Profi sollte es auf jeden Fall sein, denn immerhin wollt Ihr Eure Fotos auch in 20 Jahren noch vorbehaltslos lieben.
  • DJ / Musiker / Band fest buchen
    Musikalische Begleitung für die Trauung, den nachmittäglichen Empfang und der DJ und/oder die Live-Band für die Party am Abend … holt sie so schnell wie möglich ins Boot, denn auch hier sind die Profis sehr schnell ausgebucht.
  • Florist / Dekorateur buchen
    Falls Ihr bereits Tischdeko usw. über die Location, in der Ihr heiratet bucht, kann Euch der Betreiber sicher den Floristen des Vertrauens nennen. So bleibt die gesamte Blumenwelt Eurer Hochzeit wunderbar stimmig in einer Hand. Sowohl in unserem nach Farbwelten sortierten Pinterest-Pinnboards sowie in unserem Pinnboard Blumen + Deko findet Ihr haufenweise Anregungen und Inspiration.
  • Feuerwerker engagieren (falls gewünscht)
    Auf jeden Fall solltet Ihr vorab mit dem Betreiber Eurer Hochzeitslocation klären, ob es überhaupt möglich und legitim ist, vor Ort ein Feuerwerk zu zünden. Falls ja, wird man Euch auch sicher einen professionellen Feuerwerker empfehlen können.
Anzeige

6 – 4 Monate vorher

  • Anmeldung der Eheschließung beim Standesamt
    In Deutschland ist dies exakt 6 Monate vor Termin, nicht früher, bei dem für Euren Wohnsitz zuständigen Standesamt möglich. Alle für die standesamtliche Trauung erforderlichen Unterlagen müssen zur Anmeldung dem Standesbeamten vorgelegt werden.
  • Geschenkeliste / Online-Geschenketisch zusammenstellen
    Im Internet gibt es unterschiedliche Tools für Online-Geschenketische. Wir werden sie zeitnah unter die Lupe nehmen, für Euch vergleichen und das Ergebnis hier im Blog posten.

    Und, lieber Bräutigam, hier ein kleiner Hinweis für Dich, falls Du Deiner wunderschönen Braut am Tag nach der Hochzeit eine traditionsreiche Freude machen möchstest.
  • Einladungskarten bestellen und verschicken
    Anbieter von Hochzeitspapeterie auswählen, Design festlegen, Inhalte zusammenstellen … drucken lassen und abschicken. Nicht vergessen, auch die Portokosten in Eure Kostenkalkulation mit aufzunehmen!
    Alternativ könnt Ihr auch ein schönes Video als Einladung drehen und mit Euren Gästen teilen.
Anzeige
  • (Externen) Caterer buchen
    Den braucht Ihr nur, wenn die Location, für die Ihr Euch entschieden habt, nicht von sich aus Speisen und Getränke anbietet. Falls Ihr für Eure Location noch zusätzliches Equipment benötigt, wie z. B. runde Tische, Stehtische, Stuhlhussen etc., kann Euch ein externer Caterer in der Regel auch hier weiterhelfen.
  • Tanzkurs buchen
    Tanzschulen bieten Tanzkurse für Brautpaare an, für eine individuelle Choreografie dürfen es dann schon Privatstunden sein.
    WICHTIG: Bis zur Hochzeit sollte dann auch außerhalb der Tanzstunden immer mal wieder geübt werden.
  • Brautstyling buchen
    Auch wenn es bis zum Probetermin (der steht erst 2 – 3Wochen vor der Hochzeit an) noch ein Weilchen hin ist, sollten Probetermin und natürlich der Tag der Hochzeit schon einmal fest beim Stylisten Eurer Wahl gebucht werden.

12 – 4 Wochen vorher

  • Detailabsprachen zum Catering
    Mit dem verantwortlichen Gastronomen legt Ihr die Speisen- und Getränkeauswahl, bei Bedarf auch den Mitternachtssnack, fest. Sofern Ihr Euch für ein Menü entscheidet, ist eventuell sogar ein Probeessen machbar. Bei einem Buffet ist ein Probeessen nicht üblich, da das Buffet kaum für nur zwei Personen zubereitet werden kann.
  • Detailabsprache mit dem DJ
    Ein grober Zeitplan für den Ablauf des Abends, eine Liste mit Euren Liebslingspartyhits, der Song für den Hochzeitstanz, eventuell auch der Song für den abendlichen Anschnitt Eurer Hochzeitstorte und die NoGo-Liste mit Songs, die auf keinen Fall gespielt werden sollen… das alles sind wichtige Infos, die jeden guten DJ noch besser machen.
  • Detailabsprachen mit weiteren Anbietern
    Geht noch einmal die Liste Eurer weiteren Anbieter (Fotograf, Chauffeur des Brautwagens, Florist, etc.) durch und fragt sie aktiv, ob sie alle für ihren Einsatz erforderlichen Informationen haben, oder Ihr noch etwas für sie tun könnt. Sollte es noch Unklarheiten geben, habt Ihr noch ausreichend Zeit, um alles zu regeln.
  • Gastgeschenke vorbereiten
    Die Vorbereitung kleiner Gastgeschenke für eine ganze Hochzeitsgesellschaft ist oftmals mit viel Schleifchenbinden, Kartonagen beschriften und sonstigen Bastelarbeiten verbunden. Also … die Mädels einladen, Prosecco auf den Tisch und los geht’s!
  • Eheringe abholen
  • Kinderunterhaltung planen/buchen
    Auch für die Kids soll die Hochzeit ein besonderer Tag werden. Je nach Priorität und Budget reicht die Palette vom bunt geschmückten Kindertisch mit Spiel- und Bastelutensilien bis hin zum professionellen Kinderprogramm mit Schatzsuche, Partyclown u. v. m.

3 – 2 Wochen vorher

  • Anprobe Brautkleid
    Spätestens jetzt sollte das Brautkleid angeliefert werden. So ist bei der Anprobe noch ausreichend Zeit für eventuelle Änderungen.
  • Brautschuhe einlaufen
    … und wenn sie nach dem Einlaufen noch immer nicht bequem sind, dann bitte andere Schuhe nehmen. Schmerzende Füße auf der eigenen Hochzeit braucht wirklich niemand.
Anzeige
  • Probetermin Brautstyling
    Nicht vergessen: Fotos vom fertigen Styling machen!
  • Briefing an den Fotografen
    Mit einem konkreten Briefing an den Fotografen stellt Ihr sicher, dass wirklich alle wichtigen Programmpunkte für die Ewigkeit festgehalten werden. Insbesondere wenn die Zeit für Fotos knapp ist, macht Euch schon einmal Gedanken über mögliche Orte für Euer Paarshooting und Konstellationen für Gruppenfotos. Eine Vorlage für das Briefing an den Fotografen findet Ihr bei den Downloads zum Buch “EINFACH PERFEKT HEIRATEN…”
  • Sitzordnung erstellen
    Sobald alle Zu- und Absagen Eurer Gäste eingegangen sind, ist es Zeit, sich an die Sitzordnung zu machen. Falls Ihr ein Menü in unterschiedlichen Varianten servieren lasst, benötigt auch der Service die Sitzordnung, in welcher die unterschiedlichen Menüvarianten und ggf. Allergikerhinweise farblich gekennzeichnet sind.
  • Restliche Drucksachen produzieren (lassen)
    Menükarten, Tischkarten, Tischplan, Kirchenhefte, etc.
Anzeige

1 Woche bis 3 Tage vorher

  • Brautkleid abholen
    Spätestens jetzt sollten alle notwendigen Änderungen vorgenommen sein.
  • Vorbereitungen Brautstyling
    Die schönste Frisur nützt nichts, wenn die Haare stumpf und kaputt sind. Tut Eurem Haar etwas Gutes, indem Ihr noch einmal die Spitzen schneiden lasst und eine Intensivkur anwendet. Jetzt ist auch der perfekte Zeitpunkt, um sich die Nägel machen zu lassen, bevor es später hektisch wird.
  • Tasche(n) packen
    Packlisten durchgehen und alles Notwendige für die Hochzeit zusammen packen.
    Darüber hinaus: Gemütliche Kleidung für den Tag nach der Hochzeit.
    Und wenn es gleich anschließend in die Flitterwochen geht, wollen natürlich auch die Koffer gepackt werden.
  • WICHTIG: Personalausweise, Eheringe, ggf. Heiratsurkunde vom Standesamt nicht vergessen!!

2 Tage – 1 Tag vorher

  • Entspannen, die Vorfreude genießen, Ruhe bewahren und früh schlafen gehen. Alles ist perfekt geplant!

Am Tag der Hochzeit

Heiraten und genießen!

Anzeige

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.