“LOVE without limits” Hochzeitsmesse 2020

Foto: Andrea Boumanns

Die erste “LOVE without limits”-Messe und ihre Organisatorinnen.

Am 27.09.2020 hat die erste “LOVE without limits” Hochzeitsmesse in Niederkrüchten, nahe der deutsch-niederländischen Grenze, stattgefunden.

Schon im Vorfeld hat uns der Internetauftritt dieser kleinen, feinen Messe richtig gut gefallen. Deshalb wollten wir wissen, wie die Messe gelaufen ist, welche Herausforderungen, nicht zuletzt durch Corona, die Organisation mit sich gebracht hat, und natürlich wollten wir auch die kreativen Köpfe hinter der Messe kennen lernen.

Im Gespräch mit den beiden sehr sympathischen Organisatorinnen

Lilly

von

Herzhochzeiten

und

Julia

von

LE MARIAGE DEKOR

haben uns die beiden ein wenig von sich erzählt und davon, wie sie selbst die “LOVE without limits”-Hochzeitsmesse erlebt haben:

PlanMy.Wedding: Erzählt doch mal kurz, wer Ihr seid und was Ihr macht, wenn Ihr nicht gerade Hochzeitsmessen organisiert.

Lilly:

Ich wohne mit meinem Mann und unserem kleinen Kater Yoschi im schönen Süden von Essen. Nachdem ich im Sommer letzten Jahres geheiratet habe, bekomme ich vom Thema Hochzeit gar nicht mehr genug und bekam auch direkt einige Anfragen und Aufträge. Anfang diesen Jahres habe ich dann Herzhochzeiten gegründet.

Ob ich Brautpaaren nur dabei helfe, Ordnung in das Pinterest- und Instagram-Chaos zu bringen und ein Konzept erstelle, eine Location zu suche oder am Tag der Hochzeit den Ablauf koordiniere … jede Planung ist so invidivuell, wie das Brautpaar, und ich freue mich jedes Mal über neue Herausforderungen.

Julia:

Mein Name ist Julia Illin und ich bin Hochzeitsdekorateurin aus Viersen (Le Mariage Dekor).

Mit meiner Kreativität und Liebe zum Detail gestalte ich schon seit mehreren Jahren Hochzeiten und Events.

Bei LE MARIAGE DEKOR können Brautpaare nicht nur die Dekoration für ihr Fest buchen, sondern auch dazu passende Floristik. Ich helfe den Brautpaaren, ihren schönsten Tag außergewöhnlich und unvergesslich zu machen.


Anzeige


PlanMy.Wedding: Und wie seid Ihr dann zu der Hochzeitsmesse gekommen?

Lilly:

Ich habe schon länger mit dem Gedanken gespielt, auch Messen zu organisieren. Aber das Ganze wurde erst konkreter als der Kontakt zu Julia von „Le Mariage Dekor“ entstand. Sie sprach mich an, ob ich Interesse hätte eine Hochzeitsmesse mit ihr zu organisieren. 

Gesagt, getan! So starteten wir im Juli die Planung für die Messe in nur drei Monaten. Das war eine echte Herausforderung, weil wir beide dahingehend noch keine Erfahrung hatten.

Anzeige

PlanMy.Wedding: Gab es bei der Organisation und Durchführung der Messe besondere Herausforderungen (eventuell auch wegen Corona), und wie habt Ihr diese gemeistert?

Lilly:

Das erste war nunmal die wenige Zeit, die wir hatten. Wir hatten eine Location, wo wir die Messe veranstalten durften und ein festes Datum. Wir mussten also schauen, dass wir in dieser kurzen Zeit möglichst viele Paare auf die Messe aufmerksam machen und natürlich auch Dienstleister für uns gewinnen. Also erstellten wir einen aussagekräftigen Text mit Argumenten, wo fast keiner „Nein“ sagen konnte.

Wir bekamen schnell viele positive Rückmeldungen und sogar Anfragen. Dienstleister sprachen uns an um an unserer Messe teilzunehmen, das war besonders cool.

Wir erstellten also schnell ein Instagram Profil, eine Facebook Seite, druckten Plakate und schalteten Werbung auf unseren Social Media Kanälen um möglichst viele Paare zu erreichen. 

Eine weitere Herausforderung waren natürlich die aktuellen Umstände durch Corona. 


Anzeige

Wir hatten generell nicht die große Ahnung, wie man eine Messe organisiert und dann noch unter diesen besonderen Umständen.

Wir telefonierten viel herum, gingen auf viele andere Hochzeitsmessen, die stattfinden durften, und überlegten, uns wie wir das Ganze am besten für uns realisieren können. Letztendlich gab es eine vorgegebene Laufrichtung, an jedem Stand und am Ein- und Ausgang gab es Desinfektionsmittel. Die Besucher hatten die Möglichkeit, sich vorab per Mail anzumelden, um lange Wartezeiten am Eingang zu vermeiden. Es gab aber auch die Möglichkeit sich vor Ort in ein Anmeldeformular einzutragen. Jeder bekam dann mit der Anmeldung noch einmal die Hygienevorschriften ausgehändigt. Außerdem gab es natürlich die Maskenpflicht und die Abstände mussten eingehalten werden. Was wir bei der Verplanung der Stände natürlich auch einhalten mussten.

Nun hatten wir uns dazu entschieden für unsere erste Messe und auch aufgrund der Größe der Location von jedem Dienstleistungsbereich nur einen Aussteller vor Ort zu haben. Somit konnten wir die Vorschriften gut einhalten. Die Maskenpflicht war für die Besucher auch kein Problem. Jeder war gut vorbereitet und hielt sich an die Vorschriften, ohne dass es der Stimmung schlecht tat.

Fotos: Andrea Boumanns

AndreaBoumanns-116
AndreaBoumanns-122
AndreaBoumanns-161
AndreaBoumanns-156
AndreaBoumanns-137
AndreaBoumanns-88
Foto: Andrea Boumanns
AndreaBoumanns-91
AndreaBoumanns-106
AndreaBoumanns-113
AndreaBoumanns-109
AndreaBoumanns-142
AndreaBoumanns-186
AndreaBoumanns-92
AndreaBoumanns-96
AndreaBoumanns-94
AndreaBoumanns-141
AndreaBoumanns-97
AndreaBoumanns-139
AndreaBoumanns-145
AndreaBoumanns-151
AndreaBoumanns-130
AndreaBoumanns-111
AndreaBoumanns-157
AndreaBoumanns-164
AndreaBoumanns-170
AndreaBoumanns-116 AndreaBoumanns-122 AndreaBoumanns-161 AndreaBoumanns-156 AndreaBoumanns-137 AndreaBoumanns-88 Foto: Andrea Boumanns AndreaBoumanns-91 AndreaBoumanns-106 AndreaBoumanns-113 AndreaBoumanns-109 AndreaBoumanns-142 AndreaBoumanns-186 AndreaBoumanns-92 AndreaBoumanns-96 AndreaBoumanns-94 AndreaBoumanns-141 AndreaBoumanns-97 AndreaBoumanns-139 AndreaBoumanns-145 AndreaBoumanns-151 AndreaBoumanns-130 AndreaBoumanns-111 AndreaBoumanns-157 AndreaBoumanns-164 AndreaBoumanns-170

Anzeige

PlanMy.Wedding: Wie habt Ihr die Hochzeitsmesse erlebt, von der Atmosphäre her, Höhepunkte, Feedbacks von Besuchern und Dienstleistern, etc. … ?

Lilly:

Der Tag war für uns unheimlich aufregend. Wir waren gespannt, ob alle Dienstleister zufrieden waren mit ihrer Platzeinteilung, ob auch alles von den Maßen passte. Und wie würden wir uns alle untereinander verstehen? Die meisten kannten sich noch nicht.

Außerdem waren wir super gespannt wie viele Besucher wohl kommen würden. Um 11 Uhr wollten wir die Türen öffnen ,und bereits um 10.30 Uhr standen die Paare auf dem Hof und warteten. Das war so aufregend!

Wir konnten es gar nicht glauben! Im Laufe des Tages kamen dann immer mehr Paare. Es war wirklich ein super schöner Tag mit tollen Gesprächen und auch wir Dienstleister untereinander hatten super viel Spaß. Es wurde zwischendurch getanzt und es gab eine Fotobox in der wir im Anschluss noch alle fleißig Bilder machten. Einige Paare haben Bilder und Storys von der Messe und ihrem Tag dort gepostet und sich für den schönen Tag bedankt. 

Außerdem gab es ein Gewinnspiel und unsere Hochzeitssängerin Tamai Bruns hat zwischendurch zauberhaft gesungen. Das waren natürlich absolute Höhepunkte.

Ein Aussteller der Messe sagte am Ende des Tages, er hätte sich wie ein Gast auf der Messe gefühlt. Das war für mich persönlich ein ganz besonderes Kompliment. Denn dafür lebe ich! Events zu organisieren, bei denen Gäste, Paare, Aussteller mir zu 100% Vertrauen und den Tag einfach genießen können!

Wir haben auch das Feedback erhalten, dass genau solche Messen wie es die „LOVE without limits“-Messe ist, in vielen Städten noch fehlt und die Paare solche Messen gerne besuchen würden. Was uns natürlich noch mehr anspornt!

Julia:

Es war eine interessante Erfahrung, selbst eine der Organisatorinnen einer Hochzeitsmesse zu sein und parallel auch einer von den Ausstellern.  So habe ich einen Einblick in beide Bereiche bekommen. Denn es war auch als Aussteller meine erste Messe. 

Die Atmosphäre und die Stimmung bei der Messe waren klasse! Wir haben uns alle super verstanden, viel gelacht und einfach den Tag mit den Gästen und anderen Dienstleistern genossen.

Da es in dem Umkreis Viersen keine anderen Hochzeitsmessen gibt, waren die Gäste sehr interessiert.


Anzeige
  • Vevique Ohrringe Bergkristall
  • Vevique Ohringe mit Plättchen

PlanMy.Wedding: Wird es weitere „LOVE without limits”-Hochzeitsmessen geben, eventuell auch über NRW hinaus?

Lilly:

Es wird also definitiv weitere „LOVE without limits“ – Hochzeitsmessen geben!

Wir haben bereits von dieser ersten Messe schon so viel mitnehmen können und neue Ideen! Die nächsten werden in Viersen und Essen stattfinden.

Generell planen wir im Jahr mindestens eine Messe zu veranstalten. Wenn es gut angenommen wird gerne auch mehr und über NRW hinaus! Erstmal bleiben wir aber in NRW 🙂

Julia:

Mit der lieben Lilly von Herzhochzeiten haben wir gemeinsam entschieden, mindestens einmal jährlich eine LOVE WITHOUT LIMITS Hochzeitsmesse zu veranstalten.

Es hat nicht nur uns sehr viel Spaß gemacht, sondern wir haben auch gesehen, dass viele Brautpaare solche Hochzeitsmessen brauchen. 

Wir planen unsere nächsten Messen in Viersen und in Essen.

Vielen Dank, Ihr Lieben, für dieses schöne Interview!

Es ist immer toll zu sehen, wie wir alle für dieses Thema brennen.

Wir freuen uns riesig auf weitere “LOVE without limits”-Hochzeitsmessen mit Euch 🙂

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.